Den Raubbau in Tansanias Bergwald stoppen

Ohne Rücksicht auf Umwelt und Anwohner zerstören skrupellose Firmen derzeit fruchtbare Waldareale in den nördlichen Bergen Tansanias um Rohstoffe für Aluminium und Zement abzubauen. Dabei werden die für die über 250.000 Einwohner der Region lebenswichtige Wasserzufuhr und somit die lokale Landwirschaft zerstört.

Helft der Bevölkerung in und um das Bergdorf Chome, die Zerstörung ihres Lebensraums aufzuhalten und fordert die Regierung Tansanias auf, dem Raubbau ein Ende zu bereiten. Hier geht’s zur Protestaktion.