Archiv für Januar 2013

Die jungen Globalisten

Ein Blick in das Quellenverzeichnis des Parteiprogramms der Piratenpartei sagt schon alles. Hier kommen die jungen Globalisten. Die Piratenpartei stellt sich als Spiegelleser und IPCC Abschreiber bloß. Wie vom Spiegel vorgekaut und von IPCC abgeschrieben, möchten die Piraten für einen nachhaltigen Umgang von natürlichen Ressourcen werben. Weiter beschrieben ist, dass die wirtschaftliche Nutzung von natürlichen Ressourcen so bepreist wird, dass eine Ausbeutung auf Kosten der Bevölkerung nicht möglich ist.

Klingt ja sehr gut, doch bedeutet im Klartext dass karrieregeile Politstudenten, die sich auf professionelle Klimalügner berufen, die Preise für Strom und Gas manipulieren sollen, was nichts anderes ist wie eine staatliche Gleichschaltung und Planwirtschaft im Bezug auf den Treibstoff einer Zivilisation. Das ist äußerst gefährlich.

“In der Umstellung auf regenerative Energiequellen und in der Dezentralisierung der Erzeuger- und Verteilungsstrukturen sehen wir großes Potential für die deutsche Wirtschaft, gerade für kleine, innovative Unternehmen. Wir werden dazu beitragen, dass dieses Potenzial genutzt wird und dadurch bundesweit Innovationen und Arbeitsplätze entstehen.”

Klingt ebenfalls gut aber für jeden “grünen” Arbeitsplatz werden natürlich dementsprechend über zwei Arbeitsplätze wegfallen müssen. Energie wird für Deutsche dermaßen teuer werden, dass der Niedriglohnsektor empfindlich getroffen wird.

“Die durch menschliche Aktivitäten bedingten Klimaveränderungen erfordern konsequente Maßnahmen auf allen Handlungsebenen, um auch nachfolgenden Generationen würdige Lebensbedingungen zu ermöglichen.”

Hier wird klar, dass die ‚‘green Agenda'‘ durch Zwang durchgesetzt werden soll. Zwang durch ein Lügenmärchen.

“Weiterhin sollen wirksame Lenkungsmaßnahmen wie Energiesteuern eingesetzt werden, um konsequent Emissionen zu verringern.”

Natürlich nur hier, nicht etwa in China.

“Die technologische Entwicklung ermöglicht es, dass nicht mehr jede monotone, wenig sinnstiftende oder sogar gefährliche Aufgabe von Menschenhand erledigt werden muss. Wir sehen dies als großen Fortschritt, den wir begrüßen und weiter vorantreiben wollen.”

Bevor man irgendwelche Fantasieluftschlösser in die Realität umsetzen kann, sollte man sich im Klaren darüber sein, dass die Piraten ihren “monotonen” Arbeitsplatz gefährden.

“Daher betrachten wir das Streben nach absoluter Vollbeschäftigung als weder zeitgemäß noch sozial wünschenswert. Stattdessen wollen wir uns dafür einsetzen, dass alle Menschen gerecht am Gesamtwohlstand beteiligt werden und werden dazu die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens prüfen.”

Also wird Arbeit verteilt und nicht mehr Arbeitsplätze geschaffen. Sozialismus pur, was dem Muster der DDR gleich kommt. Das streben nach Wohlstand ist damit aus eigener Arbeit unmöglich. Das Eigentumsrecht von Menschen soll hier zerstört werden, und nicht nur das Eigentumsrecht von “reichen” oder mäßig wohlhabenden Menschen. Per Zwang wird weggenommen und enteignet. Dann kommt der Arbeitszwang, die Mangelverwaltung, die Schlangen und die schlechten Produkte, der Rückschritt und das Niederknüppeln von Aufständen, die Überwachung und Geheimpolizei. Warum wird nicht endlich mal aus der Geschichte gelernt?
Es ist traurig, dass die Piratenpartei inzwischen die CDU 2.O geworden ist. Linksliberale Systemkollaborateure, die keine Ahnung von Politik oder den von ihnen geforderten Maßnahmen haben. Diese Partei ist ein Verfechter der sozialistischen Sterbehilfe für Deutschland.

Man möchte seinen Augen nicht trauen…

Selbst die Massenmedien wie Ntv und N24 sprechen über die Bilderberger, den Bohemian Grove und Gold als Währungssicherung. Doch, wenn man genau hinsieht, ist es doch nur geschickt umschrieben und Zusammenhänge werden offenbar bewusst weg gelassen oder von so genannten Experten heruntergespielt. In der Vergangenheit haben wir bereits über das Thema Bilderberg geschrieben. Die Tatsache, dass die Teilnehmer des Bilderbergtreffens 86% der Weltbevölkerung regiert ob über Politik oder Wirtschaft, wird dabei vollständig übergangen. Pseudoaufklärung und Desinformation die zum Teil so stupide gemacht wird, dass es oft ausreicht bestimmte Sachverhalte zu googeln. 2011 waren wir während des Bilderberg-Meetings in der St. Moritz vor Ort. Interessant ist die Tatsache, dass jeder Bundeskanzler vor seiner Wahl bereits beim Bilderbergreffen war. Das selbe Bild zeigt sich in den USA. Komischer Zufall wenn man bedenkt, dass Gerhard Schröder mit Angela Merkel zusammen beim Bilderbergtreffen war und später Peer Steinbrück 2011. Dauergast der Bilderberger ist Josef Ackermann und David Rockefeller sein US-amerikanisches Gegenstück. Auch global Player wie Henry Kissinger oder verschiedene Medieninhaber sind jedes Jahr vertreten. Menschen die zwischen den Bilderbergern und dem Weltgeschehen die Zusammenhänge aufzeigen, werden sehr schnell und sehr oft zu Unrecht als „Verschwörungstheoretiker“ poträtiert und auch hier und da mundtod gemacht. Unsere Aktionen zur Aufklärung über Bilderberg in Koblenz, Köln und Bonn wurden von der Polizei aufgelöst. Doch wurde nicht nur ein Platzverweis ausgesprochen sondern die Traktate und Flyer von der Polizei beschlagnahmt. Weiter fällt eines sehr schnell ins Auge, wenn man sich die Teilnehmerliste der Bilderberger vornimmt sowie die Personen die am Bohemian Groove Ritual teil genommen haben.
Im Anbetracht der Schuldenkriese durch das Schuldgeldsystem ist Gold einer der besten und sichersten Anlagemöglichkeiten, was auch durch den aktuellen Goldkurs bestätigt wird. So hat den Massenmedien zu Folge jeder Deutsche im Schnitt 117 g Gold als Rücklage. Auch steigt der Absatz für lagerfähige Nahrung (Notrationen) in Deutschland und anderen europäischen Ländern rapide. Dies zeigt an, dass ein großer Teil der Bevölkerung mit einem Kollaps des gegenwärtigen Systems der Dinge rechnen. Wir stellen uns klar auf die Seite der Menschlichkeit und stellen fest, dass wir nicht um hin kommen gegen den Geldadel und diese angelsächsische Olegarchen vor zu gehen deren Ziel eine autokratische neue Weltordnung ist und nicht nur zur Zerstörung der Souveränität des Staates sondern des Volkes, gegen den Willen der Menschen. Wir werden mit Herz und Hand, Mann um Frau, für eine libertäre Gesellschaft kämpfen. Unser erklärtes Ziel ist die Freiheit und Brüderlichkeit sowie die Würde des Menschen auf das höchst mögliche Maß zu steigern. Wer jetzt glaubt, dass dies zu hoch gesteckte Ziele sind, der sollte sich bewusst machen, dass jedes menschliche Leben von seinem Beginn an genau diese Rechte inne hat. Wir werden keine Einschnitte dieser Ziele innerhalb der A2A dulden und setzen uns auch außerhalb für selbige Grundsätze aktiv ein.

Persistence Tour 2013

Die größte Konzert-Tour Europas in Sachen New School Hardcore:

Weitere Infos unter:
Official Hompage
Facebook
MySpace